Startseite
Aktuelle Infos
Zweisamkeit
Ruhelosigkeit
Nachdenklichkeit
auf Reisen
Texte aus Stuttgart
Texte aus Berlin
Alte Liedertexte
Texte für Menschen
Neue Texte
Italien 1
Chile
Deutschland
Skandinavien
Italien 2
Fotos
Impressum
Gästebuch
     
 















"Look at me, i am old
 but i am happy!"

(Cat Stevens: father and son)

Während ich dabei bin, einige alte Geschichten
(z.B. "Der Frühling kommt später" oder: "Die Frau fürs Leben")
endlich zu vollenden, fallen mir auch ein paar neue Texte ein,
die ich einfach mal niederschreibe.


Ich bin noch da...

Ich bin noch da,
hab` mich noch nicht aufgegeben,
will noch eine Weile leben,
ich bin noch da.....  

hab` noch neue Ideen,
will noch so viel sehen
und probieren,
wohin die Wege führen.  

Ich hab` nichts zu verlieren
in diesem Spiel,
ich bin noch da
und habe noch ein Ziel.  

Ich weiß ich kann es auch erreichen,
obwohl sich Niederlagen gleichen,
die ich schon viel zu oft erlebt.
So tut die Hoffnung dennoch gut,
in meinem Namen steckt auch „...mut!“

ich bin noch da.....   


(Entwurf 2019)




Wenn ich müde werde 


Manchmal ist es so,
als ob sich da etwas
an meine Beine klammert -
und jammert.  

Meine Schritte werden
langsam und schwer
und kommen dem Flug
meiner Gedanken
nicht mehr hinterher.  

Ich muss dann plötzlich
Worte hören, die eigentlich
nicht die meinen sind,
und meinen Weg im Dunkeln suchen,
so als wär ich blind.  

Und ich bins auch irgendwie,
sehe nicht, was Jahre lang
mein Bild vor Augen war
und mir wird auf einmal klar,
dass es so nicht weiter geht,
weil mein Ich mir selbst im Wege steht. 

Manchmal, wenn ich müde werde,
denke ich mir, dass es zu ruhig wird
und mir diese Ruhe schadet -
und dann mach ich einen Höllenkrach -
und werde endlich wieder wach.   


7/2020

_______________________________________________________



SPÄTE LIEBE                          (für Katie)

Deine Stimme wurde auf die Bühne getragen
wie etwas sehr kostbares..... wie Bernstein.
Der Klang streifte sanft und zärtlich meine düstere Stimmung,
mit dieser warmen Farbe, Tropfen die auf mich fielen,
so weich und schön..... wie Bernstein.  

Ich habe mich sofort in deine Stimme verliebt,
wo ich doch eigentlich keine Liebe mehr wollte
und dann habe ich dein Gesicht gesehen, deine Lippen, 
dein Lächeln und den ernsten Blick,
wie deine Augen sich bewegten,
deine Hände über die Saiten strichen..... 
Und dann habe ich alter Narr mich auch in dich verliebt.

Ich kenne mich gut aus mit unerfüllter Liebe
und du hast sie plötzlich wieder in mir geweckt,
ich wusste gar nicht mehr, dass es sie noch gibt. 
Und mir fällt die Zeit ein, wo ich sie noch gelebt habe und ich weiß,
wie schön es war, wenn sie sich manchmal doch erfüllt hat.

Ich hatte es wohl nur vergessen, nach all den vielen Jahren,
aber was einmal erlebt wurde, das bleibt für immer.
Ich bin zwar fast doppelt so alt wie du, aber wenn ich dich ansehe,
und deine Stimme höre, die mich berührt,
dann fühle ich mich fast wie früher und alles wird wieder lebendig -
und das ist schön..... wie Bernstein.

(5/2021)

                        Link zu youtube:  Bridge over troubled water 
                        Link zu youtube:  Blowin in the wind

Zwei wundervolle Interpretationen von Katie Melua
die sicher Paul Simon und Bob Dylan auch gefallen.                                                 

                                                           






                                                       Katie Melua                    

Foto-Link zu youtube:
"Its a wonderful live"

englischer Text siehe unter "Texte für Menschen" 

__________________________________________________________________




Ich bin Thoryll und wer bist du?
Bist du der, von dem du mir erzählst?
Hat dich dein Weg hier her geführt,
oder hast du dich verlaufen?  

Du bist bereit deine Herkunft aufzugeben,
für mich – oder warum?
Vielleicht für ein neues Leben?
Glaubst du, dass es so was gibt?  

War das alte nicht mehr schön,
oder weil es dir was verschweigt?
Glaubst du in mir etwas zu sehen,
oder hab ich dir etwas gezeigt?  

Doch es ist schön, dass du jetzt da bist,
lass uns diesen unendlich langen Tag
zusammen verbringen, du weißt,
dass es nicht mehr dunkel wird.  

Wir haben endlos Zeit und keine Fragen
und sind zwei Parallelen, die sich kreuzen.
Lache nicht, denn so was gibt es, auch
wenn Professoren etwas anderes behaupten.

Ist es wichtig, was du sagst, oder wer du bist,
oder sind wir einfach mal nur wir zwei?
Ich glaub ich komme dir jetzt ein Stück entgegen,
was ist? Hast du etwa Angst, oder bist du dabei?  

Ein Zufall kann zur Gegenwart werden,
wenn man daran glaubt. Lass es uns tun,
wir haben doch sonst nichts zu verlieren,
außer unsrer Haut, in die wir gewachsen sind.  

Es hat uns auch niemand zu sagen,
ob wir wollen oder nicht, für diese Stunden.
Erzähle mir von deinem Weg, damit ich ihn verstehe
und auch warum du ihn gerade jetzt verlässt. 

Ist dein Platz jetzt hier bei meinem, hoch im Norden.
Glaubst du unsere Wärme reicht auch für die Nacht,
die lang und einsam werden kann und wer weiß
ob wir das wollen, was sie alles mit uns macht.  

Das Leben ist zu kurz, auch wenn die Tage lang sind,
der Mut macht es uns schwer, vor allem der, der fehlt.
Alleine sind wir schwach, gemeinsam aber stark,
wenn wir beim erwachen schaffen, so zu tun als ob.  

Wir brauchen uns nichts mehr vor zu machen,
es ändert nichts, auch wenn wenn wir uns belügen.
Auch wenn der Tag unendlich ist, die Nacht ist kurz
und es bleibt auch keine Zeit mehr um uns zu betrügen.  

Lass uns die Begegnung in Erinnerung behalten,
es gib so wenig was noch Wert hat in der Vergangenheit.
Wir wissen nicht warum gerade du und ich, aber es war,
und es behält bestimmt für immer seine Gültigkeit.














(Thoryll ist der Stachel Norwegens in der Hornhaut meiner Fußsohlen.
Ich war 3 x in Tromsö, aber erst
jetzt ist sie mir im Traum begegnet.)

(8/2021)____________________________________________________________________


Und hier kommt der original Norwegische Text:


Jeg er Thoryll og hvem er du?
Er du den du forteller meg om?
Førte din vei deg hit
eller er du tapt? ---
Du er klar til å gi opp opprinnelsen din
for meg - eller hvorfor?
Kanskje for et nytt liv?
Tror du det er noe slikt? ---
Var den gamle ikke lenger vakker
eller fordi det skjuler noe for deg?
Tror du at du ser noe i meg
eller viste jeg deg noe?  

Men det er hyggelig at du er her nå
la oss ha denne uendelig lange dagen
tilbringe sammen vet du
at det ikke blir mørkt lenger. ---
Vi har uendelig tid og ingen spørsmål
og er to paralleller som krysser hverandre.
Ikke le, for det er også noe slikt
når professorer sier noe annet. ---
Spiller det noen rolle hva du sier eller hvem du
er eller er vi bare to?
Jeg tror jeg kommer litt mot deg nå,
hva er? Er du redd, eller er du med oss?  

En tilfeldighet kan bli nåtiden
hvis du tror på det. La oss gjøre det,
vi har ingenting annet å tape
bortsett fra huden vår som vi vokste inn i. ---
Ingen trenger å fortelle oss det heller
liker det eller ikke, for disse timene.
Fortell meg om din vei, slik at jeg kan forstå den
og hvorfor du forlater ham akkurat nå. ---
Er din plass her med min nå, langt nord.
Tror du vår varme er nok for natten,
som kan bli lang og ensom, og hvem vet
om vi vil ha det hun kan gjøre mot oss.  

Livet er for kort, selv om dagene er lange
Mot gjør det vanskelig for oss, spesielt den som mangler.
Alene er vi svake, men sammen er vi sterke
hvis vi klarer å late som når vi våkner. ---
Vi trenger ikke å late som mer
det endrer ingenting, selv om vi lyver for hverandre.
Selv om dagen er uendelig, er natten kort
Og det er heller ikke tid igjen til å lure oss. ---
La oss huske møtet
det er så lite som har noen verdi tidligere.
Vi vet ikke hvorfor du og jeg, men det var det
og det vil sikkert forbli gyldig for alltid.      


(Thoryll er Norges brodd i hornhinnen på fotsålene.
Jeg har vært i Tromsø 3 ganger,
men først nå har jeg møtt henne i en drøm.)






Tromsö/ Norge 

(bei dieser Veranstaltung im
 Hafen von Tromsö unter vielen
 Studenten der nördlichsten
 Universität  haben wir uns
 damals getroffen.)                                                                                   

========================================================



                                              Fortsetzung folgt!                            (hoffentlich)



Text in Arbeit: "Loreley"   Die ewige Geschichte von der Frau, die hoch oben,
                                      unerreichbar, sich die Haare kämmt und vom Mann,
                                      der tief unten gerne ertrinkt.
                                      (oder so ähnlich  :-)

Manchmal war es so, dass ich lange an Texten gearbeitet habe, die nie fertig
geworden sind. Und andere, habe ich einem spontanen Gedanken oder Gefühl
folgend in wenigen Minuten geschrieben. In diesem Fall ist es vielleicht zu
viel, was ich in einem Text unterbringen will. - "Unsere Sprache hat zu viele Wörter"
habe ich einmal geschrieben, das stimmt, und meine Erlebnisse sind zu zahlreich
und zu tief gehend, für diesen einen Text. Mal sehen, wie ich das löse.

                                           Lesen sie vielleicht inzwischen einige der alten Texte.



============================================================




Hier stand seit Jahren "Texte aus Island" und "diese Seite ist noch in Bearbeitung".Nun, das ist sie  nicht mehr. Meine Reise nach Island liegt ja nun schon ein paar Jahre zurück und sie war wichtig. Mein Interesse an Vulkanen, von denen wir ja außer in Italien (die ich ja sehr oft besucht habe) hier in Europa vor allem in Island genug haben, hat mich natürlich auch dort hin getrieben. Ich habe in Island und auf den Westmänner-Inseln zahlreiche Vulkane bestiegen, alle noch aktiv und sehr interessant. Das war eine wichtige Reise, allerdings nicht für meine literarische Arbeit. Ich habe dort so gut wie nichts geschrieben. Und deshalb bleibt diese Seite unvollendet. Wieder zurück wollte ich eine Geschichte von einem Vulkanologen schreiben, der mit all den Vulkanausbrüchen, die er in der ganzen Welt besucht hatte, auch gleichzeitig an den Verlust vieler seiner Freunde und zuletzt auch seiner Partnerin, die er in Island auf der Hekla kennengelernt hatte, erinnert wurde.Es sollte "Eine letzte große Geschichte" werden, die er schreiben wollte anlässlich des Ausbruchs des Vulkan Chaiten in Chile. Aber er hatte nicht mehr die Kraft und die Energie zum Schreiben und nicht mehr für diesen  Vulkan. -  Und ich auch nicht!Ich wollte diese Geschichte Katja und Maurice Kraft widmen, die am 3.6.91 beim Ausbruch des Vulkan Unzen in Japan ums Leben gekommen sind.So bleibt meine Island-Seite bis auf die paar Fotos unvollendet.Die Islandreise bleibt aber dennoch ein großes Erlebnis.


Jökulsárlón/Island


Osvaldur Knudsen hat vor über 50 Jahren damit begonnen, Vulkanausbrüche in Island zu filmen. Sein Sohn Villi Knudson hat das später übernommen und in seinem kleinen Kino, was zu den Besonderheiten von Reykjavik gehört, werden diese Filme im richtigen Rahmen aufgeführt.

THE VOLCANO SHOW - The Red Rock Cinema - Reykjavik/Iceland           


                          (Lakagigar/Island)


(Camping bei Regen und Kälte in Reykjavik...)


(nur die Richtung nicht verlieren)


(unterwegs zur Besteigung des Vulkan Hekla)


(Skogarfoss)

(irgendwo entlang der Ringstrasse)




(auf dem Weg nach Lakagigar)




(im aktiven Vulkangebiet der Krafla)




(am Mytvan-See)


(Husavik, die nördlichste Stadt meiner Tour)


(Godafoss)


(Helgafell/Eldfell Heimaey-Vestmannaeyjar)   In der Geschichte "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne steigen die Forscher in Island in einen Vulkan und werden vom Stromboli in Sizilien wieder ausgespuckt.        Das habe ich mir auch immer gewünscht.

(Abschied von den Westmänner-Inseln - im Hintergrund die Vulkane Helgafell und Eldfell.)        Link: Stromboli/Sicilia


(Geysir)


_____________________________________________________________________


Anmerkung Frühling 2010: "Der Vulkan mit der großen Aschewolke heißt übrigens Eyjafjallajökull und seine gefährlichere Nachbarin heißt Katla. Beide habe ich mir 2002 angesehen. Ich bin begeistert davon, dass Deutschland von den Auswirkungen eines Vulkanausbruchs betroffen ist.

In Island sind die Vulkane übrigens weiblich. :-)

====================================================

(alleTexte und Fotos: Cop. by H. Lederer)
        (Foto Katie Melua aus dem Internet)

 
     
Top